"Barfuß"Training in Schuhen - welches Schuhwerk kann ich tragen?

Warum trainieren wir barfuß?

Wie wir bereits hier schrieben, wird in unserem Studio das Training größtenteils Barfuß bestritten. Der Grund dafür ist, dass wir viel Wert auf die Beweglichkeit der Füße legen, da diese das Fundament für den ganzen Körper darstellen. Mangelnde Beweglichkeit im Fuß (verursacht durch Schuhe mit unbeweglicher Sohle) und strukturelle Veränderungen in den Zehengelenken (am Häufigsten Großzehgrundgelenkarthrose) können zu Problemen im Knie oder Hüftgelenk oder auch im Rücken oder in der Schulter führen.

Auch wenn wir große Unterstützer vom Barfußtraining sind, kommen wir langsam (eigentlich viel zu schnell) in die kalte Jahreszeit und somit kommt der Bedarf, uns über Schuhwerk zu unterhalten. Kalte Füße sind beim Training ziemlich doof.

Schuhwerk für funktionelles Training

Glücklicherweise erscheinen in den letzten Jahren mehr und mehr Hersteller von Barfußschuhen auf den Markt. Heute gebe ich euch einen Überblick über verschiedene Schuhmodelle. Diese Liste hat nicht den Anspruch, alle Kaufoptionen vollständig darzustellen. Falls ihr Ergänzungsvorschläge habt, könnt ihr diese gern in den Kommentaren lassen.

 

Dieser Artikel richtet sich an Menschen, die zu einem Plattfuß neigen oder ein normales Fußgewölbe haben. Solltest du zu den wenigen Menschen gehören, welche ein sehr hohes Fußgewölbe haben, dann hast du höchstwahrscheinlich andere Bedürfnisse, was dein Schuhwerk angeht.

Reine Barfußshuhe

1. Vibram Fivefingers http://www.vibram-fivefingers.de/

 

Preis: je nach Modell ca. € 70-120. Bei Alternativanbietern zeitweise für € 50-60 zu bekommen

 

Passform: normal

 

Pro:

- das ultimative Barfußgefühl, dadurch dass die Zehen im Schuh getrennt sind, ist es möglich sie einzeln zu bewegen und den Boden gut zu greifen (den Boden greifen ist A und O bei Squats und Deadlifts)

- trotz minimalistischem Design haben die Schuhe eine Unterstütung des Fußgewölbes. Das Fußgewölbe ist bei sehr vielen Menschen eingefallen (Plattfuß)

- gute Griffigkeit aufm Boden

 

Kontra:

- rein optisch gefällt der Schuh nicht jedem

- da man die Schuhe meist ohne Socken trägt (ja, es gibt auch Zehensocken), riechen diese entsprechend. Sie sind waschbar und robust, den Geruch wird man erhrlicherweise nicht ganz los

- Menschen mit einem längeren zweiten Zeh haben schwierigkeiten mit der Passform

 

2. Vivo Barefoot https://www.vivobarefoot.com/eu

 

Preis: € 80-150

 

Passform: relativ breiter Schuh, passend für Menschen mit breitem Vorderfuß

 

Pro:

- gute Griffigkeit aufm Boden

- fester Sitz am Fuß

 

Kontra:

- weniger Unterstüzung des Fußgewölbes

 

3. Leguano https://www.leguano.eu/

 

Preis: € 80-140

Passform: auch recht breite Passtform im Vorderfuß

 

Pro:

- Deutscher Hersteller

- thermo Modell erhältlich (für die ganz großen Frostbeulen)

 

 

Neutral:

- tatsächlich kann ich hier keine Kontrapunkte aufzählen, da ich nicht genug Zeit in diesem Schuh verbracht habe. Meiner Fußform passt er einfach nicht. Ich habe recht breite Vorderfüße, Großzehgrundgelenkarthrose an beiden Füßen, einen zweiten Zeh, der kürzer ist als der erste und mittlerweile wieder ein gesundes Fußgewölbe. Mit diesen Gegebenheiten sitzt er bei mir einfach nicht bequem.

Foto

Semi-Barfußschuhe (Schuhe mit etwas festerer Sohle)

4. New Balance Minimus http://www.newbalance.de/

 

Preis: € 100-120, bei Alternativanbietern zeitweise für € 50-60 erhältlich

 

Passform: normal

 

Pro:

- New Balance entwickelt seit Jahren dieses Modell weiter. Mittlerweile haben sie alles im Schuh, was man sich wünschen könnte. Eine bewegliche Sohle, gute Unterstüzung im Fersenbereich (wird wichtig bei schnellen seitlichen Bewegungen), Unterstüzung des Fußgewölbes.

 

Kontra:

- dadurch, dass dies kein reiner Barfußschuh ist, hat man etwas weniger Gefühl für den Boden

 

Achtung: bei diesem Schuh gibt es auch Trail Modelle. Diese haben eine Sohle, welche noch dicker ist. Das ist für den Outdoor Bereich sinnvoll, fürs Gym muss es nicht unbedingt sein

 

5. Converse Chuck Taylor All Star http://www.converse.com/de

 

Preis: €70-100, bei Alternativanbietern zeitweise für € 30-40 erhältich

 

Passform: normal

 

Pro:

- dünne Sohle ohne Dämpfung oder Sprengung

 

Kontra:

- keine Unterstüzung des Fußgewölbes

- dadurch, dass dies kein reiner Beafußschuh ist, hat man etwas weniger Gefühl für den Boden

 

 

Zusammenfassung

Wie bereits gesagt, hat diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll als grobe Orientierung dienen. Bei der Suche nach einem Trainingsschuh sollten folgende Punkte beachtet werden:

 

- der Schuh sollte eine möglichst dünne Sohle haben

- der Schuh sollte keine Dämpfung oder Sprengung haben

-lieber ein Paar mehr Schuhe ausprobieren, bis man den richtigen gefunden hat

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren und bis zur nächsten Trainingseinheit! Stay strong!