Day 2

Nicht viel zu berichten heute. Donnerstags ist es anscheinend ruhiger im Gym. Teilweise waren wir so viele Coaches auf der Fläche wie Trainees. Jetzt schon zeichnen sich auf jeden Fall Unterschiede zwischen den einzelnen Coaches ab, jeder sein seinen eigenen Stil und entsprechend bilden sich auch Vorlieben meinerseits auf. Ich merke immer wieder, ich bin Perfektionist und ich mag es mit solchen zu arbeiten. Die Kommunikation mit denn Kunden wird einfacher, es ist immer besser wenn man jemanden zum zweiten Mal bereits sieht.

Also weniger spektakulär aber trotzdem recht anstrengend. Die Klimaanlagen überall machen mich echt wahnsinnig, muss ich sagen. Ich laufe permanent mit Augentropfen in der Tasche, meine Augen vertragen das so gar nicht. Nach dem wieder relativ langen Tag habe ich es geschafft ganze 10 Minuten wach zu bleiben. Morgen geht die Reise weiter.